Wir verhindern die Teilprivatisierung der SWN-Fernwärme!

Die SWN-Geschäftsführung will alle SWN-Wärmeerzeugungsanlagen von den Stadtwerken (SWN) an die MBA übertragen. An der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungs-anlage (MBA) Neumünster GmbH ist der private Investor REMONDIS bereits mit 26,3% beteiligt und soll weitere Anteile (bis zu insges. 49%) an der MBA erhalten. 

Eine Entscheidung über so eine weitreichende doppelte Teilprivatisierung der SWN-Fernwärmeerzeugungsanlagen durch Übertragung von der "SWN Stadtwerke Neumünster GmbH" hin zur "MBA Neumünster GmbH" darf erst fallen, wenn darüber mit voller Transparenz öffentlich und auf Augenhöhe mit den betroffenen Fernwärmekunden, den betroffenen Mieter*innen und  Bürger*innen aus Neumünster und unserem Bündnis diskutiert und die Vor- und Nachteile und mögliche Alternativen zum Vorschlag der SWN-Geschäftsführung ausführlich diskutiert worden sind!

zur Beteiligungsstruktur der SWN
Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.