Keine Teilprivatisierung der städtischen Fernwärme!

Die Geschäftsführung der Stadtwerke Neumünster (SWN) plant die Übertragung aller Wärmeerzeugungsanlagen (der TEV = Thermische Ersatzbrennstoff- Verwertungsanlage und der anderen Wärme-Kraftwerke auf dem Gelände in der Bismarckstraße) an die MBA Neumünster GmbH  (MBA= Mechanisch-biologische Abfallbehandlung).

An der MBA Neumünster GmbH ist der private Investor REMONDIS bereits mit 26,3 Prozent beteiligt. Deren Anteil soll auf bis zu 49 Prozent erhöht werden.

Eine Entscheidung über eine derart weitreichende doppelte Teilprivatisierung darf erst fallen, wenn mit voller Transparenz öffentlich und auf Augenhöhe mit allen betroffen Parteien ausführlich über die Vor- und Nachteile sowie mögliche Alternativen diskutiert wurde!
Betroffen sind alle Bürger*innen der Stadt Neumünster als Eigentümer*innen der SWN; hierbei insbesondere die Bezieher*innen von Fernwärme.
 

Helfen Sie mit, eine Teilprivatisierung zu verhindern ...

Das können Sie zum Beispiel tun:
 
Sprechen Sie Ihre Abgeordneten in der Ratsversammlung an! 

Informieren Sie interessierte Freunde, Nachbarn, Bekannte und Arbeitskollegen! 

Unterstützen Sie die Initiative durch Verteilen und Auslegen von Flyern oder sammeln Sie aktiv Unterschriften - machen Sie mit!

Unterschreiben Sie unser Bürgerbegehren!

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr tun möchten: Kontakt

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.